Follow me:

DIY // Blumenkranz für’s Seidenhaar

Das nächste Portraitshooting naht und diesmal soll’s rote Rosen regnen. Nee, nee Frau Knef, eh sie zu tief Luft holen und zum Gesang ansetzen, die Blumen sollen diesmal auf’s Seidenhaar in Form eines tollen Blumenkranzes segeln,  der meinen Kamerasensor erfreut und den Auslöser vor Freude zwei Mal auslösen lässt.

Und schwupps hab ich mich ans Werk gemacht. Das Ergebnis seht ihr hier und ganz bald schon das dazugehörige Portraitshooting. 🙂

Du hast auch Lust auf so ein tolles Hippie-Chic-Accessoire bekommen? Im Folgenden erkläre ich dir, wie es geht.

 

  • Kunstblumen / frische Blumen ( Da ich den Blumenkranz erst zu einem späteren Zeitpunkt für ein Portraitshooting benötige, habe ich mich für Kunstblumen entschieden. Diese gibt’s für wenig Geld in den typischen Schrammelläden.)
  • Floristendraht (Bastelladen) / Haarband
  • eine Schere

Nun, wie wird’s gemacht?

Schritt 1:  Die Blüten vom Stängel lösen. Dazu einfach etwas fester an der Blüte ziehen. Meist sind diese mithilfe eines Stecksystems am Stängel befestigt. Geht dies jedoch nicht, einfach die Schere schnappen und die Blüte an der Unterseite abschneiden.

Schritt 2: Ich habe mich an dieser Stelle für den Floristendraht als “Haarband” entschieden. Natürlich kannst du auch auf ein normales Haarband aus z.B. der Drogerie zurückgreifen und nun bereits damit beginnen, die Blumen am Band zu befestigen. Wie das geht, zeige ich in Schritt 3. Für alle, die den Draht nutzen möchten, schneidet ein etwa 50 cm langes Stück ab und knickt es in der Mitte, so dass beide Stränge parallel zueinander liegen. Wiederholt das ganze nochmal. Nun habt ihr zwei Stränge, die miteinander verbunden werden müssen. Ich hab dazu den Strang mit den zwei Drahtenden durch das Nadelöhr des zweiten Strangs, welches beim Knicken in der Mitte entsteht, geschoben und die Drahtenden verknotet. Nun müsst ihr für ein stabileres “Haarband” beide Stränge ineinander wickeln. Dann sieht das Ganze so aus, wie die Grinsebacke auf dem Foto unten.

IMG_8623

 Schritt 3: Nun könnt ihr beginnen, die Blumen am Haarband zu befestigen. Hierfür müsst ihr wieder ein etwa 10cm langes Drahtstück abschneiden. Dies legt ihr nun um die untersten Blütenblätter. Wichtig hierbei, der Draht darf beim Betrachten der Blume von oben nicht sichtbar sein. Auch hier ist ein gutes Verknoten des Drahtes von Vorteil. Nun legt ihr die Blume so dicht wie möglich am Haarband an und umwickelt den restlichen Draht um das Haarband. Sortiert euch die Blumen zuvor nach Farbe und Größe bzw. wie sie letzlich am Band befestigt werden sollen, vor.

IMG_8628

Schritt 4: Habt ihr alle Blumen am Haarband befestigt? Sieht dit schick aus,wa! 🙂 Bevor ihr den Kranz  jedoch voller Elan und Vorfreude aufsetzt, kontrolliert zuvor alle Drahtenden und wickelt diese wenn nötig nochmals enger um das Haarband. Sonst piekst und sticht es unschön auf eurem Köpfchen. Ich habe persönlich den Kranz am Ende noch mit einem weißen Satinband umwickelt. Zum einen ist es etwas weicher auf dem Kopf und zum anderen kann ich den Kranz nun auf elegante Art und Weise am Hinterkopf befestigen und hab noch ein paar schöne zusätzliche Bänder im Haar. Bin ich ein Fuchs, was!

Und so sieht das gute Stück nun aus! 🙂

 

Previous Post Next Post

You may also like

1 Comment

  • Reply Regenbogen Röslein

    Super Idee!
    Muss ich mir auch gleich mal machen, ich steh total auf den Stil!
    Auch eine super Anleitung.

    2014/06/19 at 14:55
  • Leave a Reply

    Follow

    Get every new post on this blog delivered to your Inbox.